Verkaufstraining kann wohl als Klassiker unter den Seminaren bezeichnet werden. Jedes Trainingsinstitut und jeder Trainer bieten ein Verkaufstraining an.

Wann ist ein Verkaufstraining sinnvoll?

Diese Frage hat vielleicht jeder Firmeninhaber oder Selbstständige schon einmal im Kopf gehabt, wir möchten ein wenig auf die Hintergründe und Anwendungsgebiete eine Seminares mit dem Inhalt „verkaufen“ eingehen.

Kann man verkaufen lernen?

Ist es können, Talent oder Fleiß, was den Topverkäufer von den lahmen Enten unterscheidet? Vielleicht ein bisschen von allem! In unserer eigenen aktiven Verkäuferlaufbahn haben wir eines immer beobachten können:

Es ist der Fleiß!

Häufig sind nicht die besten Verkäufer, auch die mit den meisten Verkäufen, sondern sogar die eher schlechten Verkäufer. Der Grund dafür liegt auf der Hand, wenn die Schlechten nicht fleißig sind, verhungern Sie, wenn die Guten nicht fleißig sind, haben Sie halt etwas weniger. Dies ist oftmals genau der Grund, weshalb Führungskräfte Ihre Topverkäufer immer wieder noch einmal anfeuern, dem Verkäufer reicht sein Ergebnis eigentlich schon.

Verkaufen ist ein Handwerk, Verkaufstraining deine Ausbildung!

Der Maler geht 3 Jahre zur Lehre, der Tischler geht 3 Jahre zur Lehre und der Sushikoch ist ganze 10 Jahre Lehrling. Nur Verkäufer, die fallen einfach so vom Himmel oder werden in 14 Tagen Top Fit gemacht und auf zum Kunden geschickt.

Hier beginnt der Scheideweg der Eliteverkäufer, denn diese haben erkannt, dass 1 bis 2 Wochen Verkaufstraining einfach nicht ausreichen, um ein Profi zu werden. Das regelmäßig geübt werden muss und das stetig neue Wachstumsimpule gefragt sind.

Der Fehler im System, die falsche Verkäuferausbildung

In nahezu jedem Ausbildungsberuf lernt man sein Fachwissen und nebenbei:
„Wie man die Produkte an den Mann bringt“.
Doch was wäre, wenn das System umgekehrt wäre, Verkaufen im Mittelpunkt und Fachwissen nebensächlich? Dann wären wir im neuen Zeitalter des Verkaufens und im Zeitalter, dass wir brauchen. Wissen und Informationen, sind heute in Sekundenschnelle mit dem Smartphone zur Hand, doch Verkaufskompetenz kann ich nicht aus dem handy zaubern. JA, der Onlinehandel, kann Produkte billig verkaufen, doch bis der Verkäufer in seiner Person ersetzt werden kann, ist es ein langer Weg.

Vor der Technik, steht die Einstellung zum Verkaufen

Alle Techniken, Methoden uns Ausbildungsinhalte sind nutzlos, wenn der Verkäufer vor Ort, im Kopf das falsche Mindset hat. Mögliche Gründe gibt es viele:

  • Geld Gier
  • Angst vor dem Verkaufsprozess
  • Ansprechangst
  • Angst zu versagen
  • Schlichtweg, keine Lust auf verkaufen
  • Verkäufer werden aus der Not

Gründe gibt es wohl noch viel mehr, der Einsatz von Verkaufstraining und gleichzeitigem Coaching ermöglicht hier die tiefgreifenden Veränderungsprozesse für nachhaltigen Erfolg.

Der Verkaufsprozess vom Anfang bis zum Abschluss

Mit dem Kerngedanken der soliden Vertriebsausbildung, ergibt sich eine ganz neue Dimension im Verkaufstraining und in der gesamten Ausbildung zum Verkäufer. Wir von WuWeKom bieten natürlich auch Einzelne Seminarbausteine, konzipieren jedoch für Inhousebuchungen edes Training neu.

Ja das ist mehr Konzeptions- & Planungsaufwand, doch als Experten, arbeiten wir nie mit Vorlagen aus Büchern oder DVD`s und gestalten jedes Seminar und jede Ausbildung individuell auf den Kunden zugeschnitten.

Wir holen Ihre Vertriebsmannschaft dort ab, wo Sie steht, um gemeinsam den Gipfel zu erklimen, der als nächstes Ziel geplant ist.

Typische Trainingsthemen sind:

  • Die Phasen im Verkaufsgespräch
  • Telefonische Terminvereinbarung
  • Inbound Verkauf
  • Emotionale Nutzen Präsentation
  • Einwandbehandlung
  • NLP Verkaufstraining
  • Abschlusstechniken
  • Empfehlungsnahme

Unsere offenen Seminare bilden daher nur einen groben Rahmen, fragen Sie uns direkt nach unserem Konzept für Ihr Vertriebsteam.